Bilder & Berichte

zurück zur Startseite

Stadionfahrt nach Stuttgart

Veröffentlicht am 06.03.2018

srg-coe-stadionfahrt-stuttgart.jpgAm Samstag, den 24.02.2018 waren wir zu unserer schon traditionell gewordenen Stadionfahrt unterwegs.

Trotz der Kälte machte sich der Schiedsrichter-Tross mit dem Busunternehmen Schnabel aus Hafenpreppach und seinem Busfahrer Matthias Voss auf dem Weg nach Stuttgart, wo man mit herrlichem Sonnenschein belohnt worden. Die Stimmung im Bus war wunderbar.

Bei einer kleinen Rast nahm man mit Wurstbrötchen und Knacker noch eine Stärkung zu sich bevor man gegen 12 Uhr am Porsche Museum in Stuttgart ankam. Dort ließ man einen SR-Kollegen aus Stuttgart zusteigen, der die fränkischen Referees auf dem Weg zum Stadion noch mit einer kleinen Stadtrundfahrt begeisterte. Zuvor konnte man im Bistro des Porsche Museums noch eine Kleinigkeit zu Mittag essen oder schönen Porsche-Modelle im Vorraum bewundern und fotografieren.

Am Stadion angekommen wurden zunächst die Tickets abgeholt um anschließend beim Polizeisportverein, mit vielen wärmenden Sonnenstrahlen, noch das ein oder andere Getränk und einen Snack einzunehmen.

Punkt 15.30 Uhr wurde die Begegnung von Schiedsrichterin Bibiana Steinhaus angepfiffen. Die “intensive Partie auf niedrigem Niveau” (Kicker) gewann der VfB Stuttgart am Ende mit 1:0.

Nach dem Schlusspfiff begab man sich wieder auf die Reise Richtung Heimat, wo man zwischen 21 und 22 Uhr ankam.

Ein herzlicher Dank gilt Einteiler Thomas Hein, der diesen wunderschönen Stadionbesuch geplant, arrangiert und damit zu einem unvergesslichen Erlebnis gemacht hat!

Wir hoffen, Thomas plant auch im nächsten Jahr wieder eine Stadionfahrt, bei der der Bus dann komplett gefüllt ist.

Ein Dank auch an allen, die dabei waren!

Weitere Bilder gibt es in der Bildergalerie.

Bericht: Michael Kraft, Fotos: Siegmar Weißenberger

***

Ofr. Schiri-Turnier: Kulmbach setzt sich durch!

Veröffentlicht am 20.02.2018

siegerfoto.jpg

Pünktlich um 9:45 Uhr konnte der Schirmherr Steffen Vogel, der selbst begeisterter Fußballer war, die zehn teilnehmenden Mannschaften der Schiedsrichtergruppen willkommen heißen, welche aus allen Teilen des Bezirks angereist waren. In seinem Grußwort dankte er den Schiedsrichtern für ihr hohes Engagement und den ehrenamtlichen Einsatz.

Auch der Bezirksschiedsrichterobmann Siegfried Brehm, der gleichzeitig seinen Geburtstag feierte, ließ es sich nicht nehmen einige Worte an seine Schützlinge zu richten. Überrascht wurde er vom Obmann der ausrichtenden Gruppe Coburg-Ebern, der bei seinen Grüßen ein Geburtstagslied anstimmte und eine Geburtstagstorte als Geschenk überreichte.

Anschließend konnten die zahlreichen Zuschauer von der Tribüne aus packende und umkämpfte Spiele verfolgen. Es wurde beste Fußballkost von den Kickern geboten, wobei vor allem die Fairness immer im Mittelpunkt stand. So konnten zahlreiche spektakuläre Treffer bestaunt werden. Die Stimmung auf den Rängen war hervorragend, was sich auch durch immer wiederkehrende Laola-Wellen zeigte. Doch auch für das leibliche Wohl der Gäste und Spieler war während des gesamten Turniers bestens gesorgt.

Das Endspiel bestritten die Gruppen aus Kulmbach und Vorjahressieger Kronach. Beide lieferten ein spannendes Match, welches die Gruppe Kulmbach mit dem nötigen Quäntchen Glück mit 1:0 für sich entscheiden konnte.

Zur Siegerehrung konnten Landrat Wilhelm Schneider und Bürgermeister Jürgen Hennemann begrüßt werden. Beide wirkten hier aktiv mit und übergaben die Preise an die Teilnehmer.

In überzeugender Manier sicherte sich der Kulmbacher Spieler Atik Özgür mit 7 Treffern die Torjägerkanone, was umso bemerkenswerter ist, da er nach zwei Spiele verletzungsbedingt ausscheiden musste. Zum besten Feldspieler wurde Felix Langer (Gruppe Hof) gekürt und den besten Keeper des Turniers hatte die Gruppe Coburg-Ebern mit Jonas Kux in ihren Reihen. Die fairste Mannschaft stellte die Schiedsrichtergruppe Maintal-Rödengrund und erhielt hierfür den traditionellen Fairness- Pokal.

Zum Höhepunkt erhielt der Turniersieger aus Kulmbach den begehrten Wanderpokal mit den zwei Henkeln, der gewisse Ähnlichkeit zum Championsleague-Pokal aufweist, von Landrat Schneider übergeben.

Platzierungen: 1. Kulmbach, 2. Kronach, 3. Bayreuth, 4. Hof, 5. Maintal-Rödengrund, 6. Bamberg, 7. Marktredwitz, 8. Coburg-Ebern, 9. Hochfranken, 10. Steigerwald

Zum Abschluss darf betont werden, dass es ein harmonisches Turnier ohne grobe Foulspiele war und die amtierenden Schiedsrichter ein leichtes Amt hatten. Der ausrichtende Obmann Frank Kaiser dankte am Ende allen Helfern, Teilnehmern, Gästen und Gönnern ohne die eine solche Veranstaltung nicht möglich wäre. Er lud zum gemeinsamen Essen in die Gaststätte Frankenstuben, wo die Veranstaltung gemütlich ausklingen konnte.

Weitere Bilder gibt es in der Bildergalerie.

Bericht: Frank Kaiser, Fotos: Bastian Döhler

***

Kameradschaftsabend: Schulz und Fleischer neue Ehrenmitglieder

Veröffentlicht am 17.12.2017

Am Samstag, den 02.12.2017 versammelten sich die Fußball-Schiedsrichterinnen und -Schiedsrichter unserer Vereinigung nebst ihren Begleitungen in der Turnhalle des TSV Scherneck, zum alljährlichen Kameradschaftsabend.

Der Startschuss wurde traditionell mit dem hervorragendem Essen, organisiert wie immer vom TSV Scherneck abgegeben.

Obmann Frank Kaiser begrüßte in seiner Ansprache alle anwesenden Gäste. Da der Bezirk Oberfranken an diesem Abend ebenfalls seine Weihnachtsfeier abhielt, überbrachte KJL Michael Deuerling in seiner Ansprache die Grüße des Bezirkes. Seitens des Bezirksschiedsrichterausschusses übermittelte unser BSA-Mitglied Thomas Stammberger die Grüße. Ein Grußwort mit einer kurzen Vorstellung tätigte der neue Kreisschiedsrichterobmann Ullrich Pochmann aus der Schiedsrichtergruppe Maintal-Rödengrund. Herzlich willkommen hieß unser Obmann auch die Vertreter der Nachbar-Schiedsrichtergruppen GSO Helmut Bauer aus Kronach und GSO Harald Schreiber mit GSA Michael Neuhöfer aus Bad Neustadt.

GSO Frank Kaiser bedankte sich bei unserem ehemaligen Obmann Thomas Valtin für seine geleistete Arbeit in den vergangenen Jahren zum Wohle unserer SR-Gruppe und zeigte sich sehr erfreut über dessen Angebot der zukünftigen Unterstützung in allen Belangen.

Ein Dankeschön ging an den Vergnügungsausschuss für das unproblematische Organisieren unseres Kameradschaftsabends, dem TSV Scherneck, den fleißigen Kuchen- und Tortenbäckern, allen Helferinnen und Helfern und vor Allem ging der größte Dank an unsere Lebenspartnerinnen und Lebenspartner, die uns immer den Rückhalt geben und sehr viel auf uns verzichten müssen.

Nebst einem Buchstabenspiel, bestehend aus den Buchstaben unserer SR-Gruppe wurde auch eine kleine Showeinlage zur gemeinschaftlichen Gruppenstärke und Zusammenhalt der Gruppe dargeboten.

Die traditionelle Versteigerung und Verlosung wurde ebenfalls wieder durchgeführt.

Ehrungen unserer verdienten Schiedsrichter wurden von GSO Frank Kaiser, GSA Rudi Luther und BSA Thomas Stammberger durchgeführt.
10 Jahre: Christian Lange
15 Jahre: Robert Schuster, Joachim Steiner, Tobias Fenkl
25 Jahre: Jürgen Strauch, Rudolf Knoch
30 Jahre: Christian Brade
Zu Ehrenmitgliedern wurden ernannt: Rudolf Fleischer und Wolfgang Schulz

kameradschaftsabend2017-coburg-ebern

Weitere Ehrungen werden beim nächsten Pflichtlehrabend nachgeholt:
15 Jahre: Christian Panusch, Markus Reißenweber, Nikolaj Lohrer
20 Jahre: Gunther Beetz
30 Jahre: Markus Morgner
40 Jahre: Dieter Krause
50 Jahre: Alfons Berwind, Heinrich Schneider, Wolfgang Dietz

Nach der Abschlussrede unseres Obmanns mit guten Advents-, Weihnachts- und Neujahrswünschen saß man noch in geselliger Runde bei Kaffe, Torte und Kuchen beisammen und ließ den Abend ausklingen.

Weitere Bilder gibt es in der Bildergalerie.

Bericht: Frank Kaiser, Fotos: Peter Lischka

***

Glückwünsche für die SRG Steigerwald!

Veröffentlicht am 28.11.2017

steigerwald-jubilaum-50.jpg

Zum Ehrenabend anlässlich Ihres 50-jährigen Bestehens hatte die SR-Gruppe Steigerwald zahlreich in die Steigerwaldhalle in Burgebrach geladen.

Unser GSO Frank Kaiser und GSA Rudi Luther überbrachten die herzlichsten Glückwünsche unserer Gruppe und konnten einen abwechslungsreichen Abend genießen. Nach der Eröffnung durch den Gastgeber Obmann Uwe Storch wartete ein unterhaltsames Programm auf die Anwesenden. Dieses war gespickt mit kabarettistischen Einlagen des Landestheaters Bamberg und den Auftritten des Königs der Franken - MC Härder. Höhepunkt war die Rede unseres BFV Präsidenten und DFB Vizes Dr. Rainer Koch, der insbesondere auf die Herausforderungen der Digitalisierung einging.

kaiser-koch-steigerwald-jubilaum-50.jpgDie beiden Obleute Storch (rechts) und Kaiser (links) nutzten die Möglichkeit zum Austausch mit BFV Präsident Dr. Rainer Koch (mitte).

Abgerundet wurde der Abend mit einer äußerst attraktiven Tombola und dem Auftritt der Party Band X-Large. Auch für das leibliche Wohl war bestens gesorgt. Wir dürfen unseren Freunden aus dem Steigerwald nochmals herzliche Glückwünsche senden und zu einem exzellenten Abend gratulieren!

brehm-kaiser-luther-steigerwald-jubilaum-50.jpgBSO Siegfried Brehm, GSO Frank Kaiser und Beisitzer Rudi Luther zeigten sich in Feierlaune. (von rechts)

***

Zwölf neue Referees absolvierten Prüfung

Veröffentlicht am 05.11.2017

Zwölf Schiedsrichteranwärter, darunter zwei Frauen, waren der Einladung unserer Schiedsrichtergruppe in das Sportheim des SV Memmelsdorf zum zweiten Neulingskurs des Jahres 2017 gefolgt. An drei Tagen wurde ihnen das Wissen vermittelt, um künftig an der Pfeife auf den Fußballplätzen Spiele zu leiten.

srg-coe-neulingskurs-11-2017.jpg Das Foto zeigt von vorne nach hinten, jeweils von links nach rechts: Maximilian Hofmann (SC Maroldsweisach), Lea Oelschlegel (TSV Scherneck), Aylin Florschütz (SV Hut Coburg), Max Judex (TSV Pfarrweisach), Stefan Wirsing (SV Hut Coburg), Stefan Müller und Stefan Goldschmidt (beide SVM Untermerzbach), Daniel Hauck (TSV Gleußen), GSO Frank Kaiser, Beisitzer Rudi Luther, Lehrwart Bastian Döhler. Es fehlen: Heinrich Reindt (TSV 1860 Bad Rodach), Christian Umlauft (Spvg Ahorn), Nico Engel (SC Germania Stöppach-Haarth) und Christoph Ettel (SpVgg Dietersdorf).

Nach der Begrüßung durch GSO Frank Kaiser, lernten sich die jungen Nachwuchsreferees kennen, indem sie sich selbst vorstellten und ihre Gründe, warum sie Schiedsrichter werden wollen, darlegen konnten. Die überwiegende Mehrheit der Teilnehmer sind aktive Fußballer und wollen nun als Schiedsrichter Spielleitungen übernehmen. Lehrwart Bastian Döhler stieg sogleich in die Regelmaterie ein und verstand es mit kompakten Präsentationen, gespickt mit Bild und Videomaterial, seine Ausführungen zu verdeutlichen und zu untermauern. So konnte den Teilnehmern das teilweise komplexe Regelwerk schmackhaft gemacht werden. Ergänzt wurde der Lehrstoff mit zahlreichen Praxisbeispielen und Anekdoten des Landesligareferees Döhler, die bei der Vermittlung des Stoffes für Aufheiterung sorgten. Als Beweis das Gelernte begriffen und wieder geben zu können fand die der theoretische Regeltest mit 30 Fragen statt. Auch mussten sie sich einem Fitnesstest unterziehen.

GSO Frank Kaiser konnte den gespannten Teilnehmern nach kurzer Korrekturzeit verkünden, dass alle die Prüfung bestanden haben. Der Obmann informierte die frisch gebackenen Schiedsrichter über die Aktivitäten der SRG Coburg-Ebern und die Pflichten, die von einem aktiven Schiedsrichter erwartet werden. Nach den Worten von Frank Kaiser, werden die Neulinge bei ersten Spieleinsätzen von einem erfahrenen “Paten” begleitet, die mit Rat und Tat zur Seite stehen und das Spiel mit ihnen nach dem Abpfiff analysieren. Einen Wunsch hat der Gruppenschiedsrichterobmann auch an die Verantwortlichen der Vereine. “Unterstützt unsere jungen Schiedsrichter bei ihren Einsätzen und denkt daran, jeder muss erst Praxis bekommen und in den Einsätzen dazulernen, es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen.” Schließlich dankte der GSO allen Teilnehmern für deren Engagement und Lehrwart Bastian Döhler für die Durchführung des Lehrgangs.

Bericht: Helmut Will, Foto: SRG Coburg-Ebern

***

Frank Kaiser neuer Obmann

Veröffentlicht am 19.10.2017

frank-kaiser-thomas-valtin-neuwahl-gso-2017.jpgBei der Jahreshauptversammlung unserer Schiedsrichtervereinigung Coburg-Ebern wurde das Führungsteam neu gewählt. Obmann Thomas Valtin räumte aus beruflichen Gründen seinen Platz. Seine Nachfolge tritt Frank Kaiser an, der bereits in der scheidenden Vorstandschaft als Lehrwart für die Aus- und Weiterbildung der Referees zuständig war. Mit Frank Kaiser übernimmt ein junger, engagierter und motivierter Funktionär die Führung unserer Schiedsrichtergruppe. Bereits in seiner Dankes-Rede, im Anschluss an die einstimmige Wahl, gab er den Schiedsrichtern einen Einblick in seine ambitionierten Ziele. Wünschen wir ihm und seinem Team ein gutes Gelingen! Ein großes Dankeschön gilt Thomas Valtin für seinen außerordentlichen Einsatz zum Wohle unserer Schiedsrichtervereinigung!

Einen ausführlichen Bericht finden Sie auf http://www.infranken.de/

neuwahl-gso-2017-vorstandschaft-coburg-ebern.jpgEhrengäste und neue Vorstandschaft von links: Markus Morgner (Einteiler), BSO Siegried Brehm, Rudi Luther (Beisitzer), Stefan Mildenberger (Webmaster), Thomas Hein (Einteiler), Tobias Fenk (Beisitzer), Frank Kaiser (Obmann), Bastian Döhler (Lehrwart), Lisa Stelzner (Schriftführerin), Andreas Carl (Einteiler), Spielleiter Egon Grünbeck (Spielleiter), BV Karl Heinz Brahm. Es fehlen: Michael Kraft (Schriftführer), Daniel Seifert (Trainingsleiter)

***

Trauer um Fabian Hanus

Veröffentlicht am 26.08.2017

Wir trauern um unserern Kameraden Fabian Hanus, der am 07.08.2017 im Alter von 20 Jahren nach einen tragischen Verkehrsunfall verstarb.

Fabian war seit dem 14.03.2014 aktiver Schiedsrichter für seinen Verein FC Fortuna Neuses und pfiff fortan erfolgreich Fußballspiele im Junioren und Herrenbereich.

Sein Andenken werden wir in Ehren halten.

***

Bundesligaspiel in Mainz

Veröffentlicht am 24.02.2017

Auf diesem Weg möchten wir uns recht herzlich beim 1. FSV Mainz 05 für die Einladung und Gastfreundlichkeit bedanken. Wie auch schon letztes Jahr konnte unser Einteiler & Schriftführer Thomas Hein wieder eine Fahrt zu einem Bundesligaspiel für uns arrangieren. Dafür möchten wir uns recht herzlich bei Thomas für sein Engagement bedanken! Im gleichen Zuge muss ich jedoch sagen ist es sehr schwach von euch das wir die erhaltenen Karten nicht losbekommen haben und der Bus somit auch nicht voll wurde. Dies kann ich persönlich bei einer so großen Anzahl von Mitgliedern bei uns nicht verstehen. Trotz allem vielen Dank Thomas und ich hoffe du wirst uns auch nächstes Jahr wieder eine solche Fahrt ermöglichen können. Ein Dank geht natürlich auch wieder an unseren Schulli (laut Frank Schunk der weltbeste Busfahrer) der uns schon wie letztes Jahr sicher und pünktlich hin und zurück gefahren hat.

Nun kurz zum Ablauf: Gestartet sind wir früh pünktlich in Coburg am Anger und pünktlich wären wir auch in Pfaffendorf losgefahren wenn wir nicht noch auf einen Sportfreund hätten warten müssen. Der Verkehr war relativ flüssig und wir sind gut voran gekommen, so dass wir unsere geplanten Pausen ausgedehnt durchziehen konnten. Auf der Hinfahrt gab es eine ordentliche Brotzeit mit Knackern und Wurstbrötchen die uns Thomas Hein dankender Weise bereitgestellt hat. In Mainz am Stadion angekommen ging es dann ein wenig unruhig zu. Ein freundlicher Polizist auf einem Motorrad begleitete unseren Bus bis hin zum Mainzer Stadion. Dort angekommen ließen uns die Ordner jedoch nicht durch und es herrschte Ratlosigkeit. Letztendlich wurden wir dann auf einen Parkplatz der Bremer Fans geleitet. Das Spiel an sich war ein recht gutes und auch die Stimmung im und um das Stadion herum war sehr gut. Als Highlight konnte man sicherlich nennen das wir Christian Dietz der als Assistent für diese Spiel eingeteilt war einmal live beobachten durften. Unsere lautstarken Rufe hat er auch gehört und uns kurz beim Aufwärmen zugewunken. Da gerade Faschingszeit in Mainz begonnen hatte liefen ein paar Fans auch kostümiert im Stadion herum und man fand zum ein oder anderen netten Gespräch. Unser Schunki konnte auch ein paar Souvenirs (Mainzer Karnevalsmütze und Mainzer Fanschal) ergattern. Gut gelaunt machten wir uns leicht verspätet (ein paar waren noch im Karnevalstreiben hängen geblieben) auf die Heimreise und auch im Bus herrschte eine gute Stimmung. Am Abend kehrten wir dann auch noch in eine Gaststätte ein wo wir hervorragendes Essen erhielten und somit gestärkt in die Zielgerade gingen. Alles in allem war es mal wieder ein toller Ausflug und ich möchte mich bei allen Mitgereisten für einen tollen Tag bedanken.

20170218_140148.jpg

Bericht: Marco Mittelbach